Das kleine Harz-Kochbuch


  • Bestellnummer: 333758
  • ISBN: 978-3-88117-758-0
  • Verlag: Hölker Verlag
  • Aus der Reihe: Kleine Küchenbibliothek
  • Seiten: 80
  • Format: 10 x 15 cm
  • Hardcover, 2-fbg., mit Geschenkschleife

6,95 €

6.9500 EUR

pro Stück
inkl. 7,00 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage

Wie wäre es mit einem Teller voller Runx Munx, Brägewurst, Pritschewerk, Harzer Tatar, Pottkartoffeln, Arftn- oder Hageltutensuppe? Diese Rezeptnamen machen neugierig auf die deftigen Harzer Gerichte. Freilich gab es im Harz auch recht karge Zeiten. Da musste man einfallsreich sein. Man sammelte Beeren und verarbeitete das Korn, das den Bergarbeitern oft als Teil des Lohns gezahlt wurde. Kartoffelgerichte, Suppen und Eintöpfe sind typisch für die ländliche Harzer Küche. Von den „Harzgängerinnen“, die mit ihrer Kiepe von Tür zu Tür zogen, kaufte man Obst-, Gemüse- oder Fleischprodukte, um sie in der Küche zu verarbeiten, nach dem Motto: „Ätn un Drinken höllt Liew un Seele tesamme!“


Es liegen noch keine Meinungen zu diesem Artikel vor.

Wie wäre es mit einem Teller voller Runx Munx, Brägewurst, Pritschewerk, Harzer Tatar, Pottkartoffeln, Arftn- oder Hageltutensuppe? Diese Rezeptnamen machen neugierig auf die deftigen Harzer Gerichte. Freilich gab es im Harz auch recht karge Zeiten. Da musste man einfallsreich sein. Man sammelte Beeren und verarbeitete das Korn, das den Bergarbeitern oft als Teil des Lohns gezahlt wurde. Kartoffelgerichte, Suppen und Eintöpfe sind typisch für die ländliche Harzer Küche. Von den „Harzgängerinnen“, die mit ihrer Kiepe von Tür zu Tür zogen, kaufte man Obst-, Gemüse- oder Fleischprodukte, um sie in der Küche zu verarbeiten, nach dem Motto: „Ätn un Drinken höllt Liew un Seele tesamme!“


Es liegen noch keine Meinungen zu diesem Artikel vor.