Krähenmann


  • Bestellnummer: 61676
  • ISBN: 978-3-649-61676-4
  • Verlag: Coppenrath Verlag
  • ab 14 Jahre
  • Seiten: 416
  • Format: 14,2 x 21 cm
  • Klappenbroschur
  • Einband: mit Rotschnitt und Spotlack

14,95 €

14.9500 EUR

pro Stück
inkl. 7,00 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage

Rügen/Eliteinternat Rotensand: Ein Serienmörder tötet auf grausame Weise. Seine Spur reicht weit in die Vergangenheit zurück. Auf der fieberhaften Suche nach dem unheimlichen "Krähenmann" kämpft sich die 16-jährige Stipendiatin Clara durch ein Labyrinth aus Verdächtigen und falschen Fährten. Die Mordserie reißt nicht ab und schließlich gerät Clara selbst ins Visier des rachedurstigen Killers ...


Weitere Informationen:


10.10.2014


Für ihr neustes Werk "Krähenmann" hat sich Corina Bomann eine wunderbare Kulisse ausgesucht und entführt uns in die Schönheit der Insel Rügen. Mir, die Rügen bekannt ist, war es als würde ich hier und da selbst verweilen. Leider ist es aber nicht die Natur die hier überwältigt, sondern die grausamen Taten eines Serienmörders. Ein Mann, der Mädchen entführt, tötet und ihnen Flügel gibt. Es hat alles einen Sinn, obwohl es für Mord keine Rechtfertigung gibt, dennoch hat sich in dem Internat Rotensand grausames abgespielt, was uns nach und nach klarer wird, indem wir in die Erinnerungen des Mörders eintauchen.
Corina Bomann hat sich hier etwas sehr aktuellem bedient, was sich täglich in Schulen abspielt und manchmal auch dazu führt, dass man es einfach nicht mehr ertragen kann. Mobbing, ein wichtiges Thema, bei dem wir als Eltern nicht wegsehen sollten, wenn es unsere Kinder betrifft und vielleicht manchmal auch zwischen den Zeilen lesen müssen.
Clara, die durch ein Stipendium das Eliteinternat Rotensand besucht, muss sich ihren Platz an der Schule hart erkämpfen, denn auch sie wird am Anfang gemieden. Sie, die keine Markensachen trägt hebt sich von der breiten Masse ab und als sich dann auch noch Alex, der Schwarm von Melanie mit ihr befreundet, steht Clara plötzlich im Mittelpunkt. Bissel gewurmt hat mich, das eine der Mädchen meinen Namen trägt. Normalerweise kein Problem, aber Melanie bekleckert sich wahrlich nicht mit Ruhm, sondern ist wirklich unausstehlich und arrogant. Kein Wunder, dass Clara ihr irgendwann eine knallt und sie beide zur Strafe den Schulgarten pflegen müssen. Melanie fehlt es einfach in manchen Dingen an Feingefühl und jemanden, der um seine Eltern trauert, dieses auf die Nase zu binden ist mehr als taktlos.
Der Mörder, der nun schon das zweite Mädchen in seinen Klauen hat, kommt der Schule immer näher. Clara, die ihre eigenen Ermittlungen anstellt, gerät dadurch natürlich selbst in die Schusslinie des Täters. So ist die Story natürlich vorhersehbar, aber dennoch steckt in ihr sehr viel Potential und ich fühlte mich gut unterhalten. Ein toller Jugendthriller, der genügend Spannung bietet und mir das Leser dennoch das eine oder andere Highlight bieten konnte, Letztendlich kann ich "Krähenmann" eine Leseempfehlung aussprechen und Corina Boman ein Lob aussprechen, da sie auch in diesem Berich glänzen konnte. Es spricht nichts dagegen Clara ihren nächsten Fall ermitteln zu lassen, denn meiner Meinung nach, ist das Ende offen und könnte weitergesponnen werden. Ich lasse mich gerne überraschen, ob Clara mir wieder begegnen wird und sich das Verhältnis zu Melanie vielleicht doch noch ändern wird.

Rügen/Eliteinternat Rotensand: Ein Serienmörder tötet auf grausame Weise. Seine Spur reicht weit in die Vergangenheit zurück. Auf der fieberhaften Suche nach dem unheimlichen "Krähenmann" kämpft sich die 16-jährige Stipendiatin Clara durch ein Labyrinth aus Verdächtigen und falschen Fährten. Die Mordserie reißt nicht ab und schließlich gerät Clara selbst ins Visier des rachedurstigen Killers ...


Weitere Informationen:


10.10.2014


Für ihr neustes Werk "Krähenmann" hat sich Corina Bomann eine wunderbare Kulisse ausgesucht und entführt uns in die Schönheit der Insel Rügen. Mir, die Rügen bekannt ist, war es als würde ich hier und da selbst verweilen. Leider ist es aber nicht die Natur die hier überwältigt, sondern die grausamen Taten eines Serienmörders. Ein Mann, der Mädchen entführt, tötet und ihnen Flügel gibt. Es hat alles einen Sinn, obwohl es für Mord keine Rechtfertigung gibt, dennoch hat sich in dem Internat Rotensand grausames abgespielt, was uns nach und nach klarer wird, indem wir in die Erinnerungen des Mörders eintauchen.
Corina Bomann hat sich hier etwas sehr aktuellem bedient, was sich täglich in Schulen abspielt und manchmal auch dazu führt, dass man es einfach nicht mehr ertragen kann. Mobbing, ein wichtiges Thema, bei dem wir als Eltern nicht wegsehen sollten, wenn es unsere Kinder betrifft und vielleicht manchmal auch zwischen den Zeilen lesen müssen.
Clara, die durch ein Stipendium das Eliteinternat Rotensand besucht, muss sich ihren Platz an der Schule hart erkämpfen, denn auch sie wird am Anfang gemieden. Sie, die keine Markensachen trägt hebt sich von der breiten Masse ab und als sich dann auch noch Alex, der Schwarm von Melanie mit ihr befreundet, steht Clara plötzlich im Mittelpunkt. Bissel gewurmt hat mich, das eine der Mädchen meinen Namen trägt. Normalerweise kein Problem, aber Melanie bekleckert sich wahrlich nicht mit Ruhm, sondern ist wirklich unausstehlich und arrogant. Kein Wunder, dass Clara ihr irgendwann eine knallt und sie beide zur Strafe den Schulgarten pflegen müssen. Melanie fehlt es einfach in manchen Dingen an Feingefühl und jemanden, der um seine Eltern trauert, dieses auf die Nase zu binden ist mehr als taktlos.
Der Mörder, der nun schon das zweite Mädchen in seinen Klauen hat, kommt der Schule immer näher. Clara, die ihre eigenen Ermittlungen anstellt, gerät dadurch natürlich selbst in die Schusslinie des Täters. So ist die Story natürlich vorhersehbar, aber dennoch steckt in ihr sehr viel Potential und ich fühlte mich gut unterhalten. Ein toller Jugendthriller, der genügend Spannung bietet und mir das Leser dennoch das eine oder andere Highlight bieten konnte, Letztendlich kann ich "Krähenmann" eine Leseempfehlung aussprechen und Corina Boman ein Lob aussprechen, da sie auch in diesem Berich glänzen konnte. Es spricht nichts dagegen Clara ihren nächsten Fall ermitteln zu lassen, denn meiner Meinung nach, ist das Ende offen und könnte weitergesponnen werden. Ich lasse mich gerne überraschen, ob Clara mir wieder begegnen wird und sich das Verhältnis zu Melanie vielleicht doch noch ändern wird.