• Plötzlich Pony (Bd. 1) - Eine Freundin zum Pferdestehlen (Bild 1)
  • Plötzlich Pony (Bd. 1) - Eine Freundin zum Pferdestehlen (Bild 2)
  • Plötzlich Pony (Bd. 1) - Eine Freundin zum Pferdestehlen (Bild 3)

Plötzlich Pony (Bd. 1) - Eine Freundin zum Pferdestehlen


  • Bestellnummer: 62401
  • ISBN: 978-3-649-62401-1
  • Verlag: Coppenrath Verlag
  • ab 8 Jahre
  • Seiten: 144
  • Format: 14,2 x 21 cm
  • Hardcover
  • Einband: mit Spotlack

11,00 €

11.0000 EUR

pro Stück
inkl. 7,00 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage

Ich glaub, mich tritt ein Pferd, denkt Pia, als es im Treppenhaus wiehert. Plötzlich steht ein Pony auf dem Flur. Ein lebendiges! Irgendwas stimmt da nicht, das merkt Pia sofort – seit wann können Ponys sprechen? Und was hat das Nachbarsmädchen Penny mit dem tollen schwarzen Pferdeschwanz damit zu tun? Pia folgt ihr heimlich –und findet Penny im Reitstall Hopperweide wieder. Und zwar … als Pony!Ein schräger Comic-Roman für alle Pony-Mädchen, wild und witzig erzählt und reich illustriert!


06.02.2018

Bens Meinung zum Buch:

Patricia Schröder hat sich bei diesem Buch sichtlich ins Zeug gelegt. Es hat mir sehr gefallen, weil es sehr schöne Illustrationen und einen sehr lustigen Text hatte und ich seit meiner Klassenreise in der vierten Klasse, bei der es auf den Ponyhof Popcorn ging, Ponys sehr interessant finde.

Das Cover ist sehr gut gelungen; die drei Hauptpersonen werden (mit Ausnahme von Pia) direkt namentlich vorgestellt. Auf die pinke Innenseite hätte ich allerdings verzichten können *grins*.

Ich kann dieses Buch sowohl Jungen als auch Mädchen empfehlen, die Bücher wie Dork Diaries, Penny Pepper oder Gregs Tagebuch lieben.

Ninas Meinung zum Buch:

Endlich ein neues Buch unserer Lieblingsautorin und natürlich waren Ben und ich sehr gespannt, was sie sich nun mit ihrem tollen Comic Roman so ausgedacht hat. Allein das Cover ist schon ein optisches Highlight. Die verwendeten Farben gefallen mir, ebenso wie der verwendete Spotlack, der das Buch zu einem echten Hingucker macht. Auch die Innengestaltung in meiner Lieblingsfarbe mag ich sehr. Wirklich begeistert haben mich die vielen genialen Zeichnungen auf Vorder- und Rückseite des Buches. Der Blick in das Buch und auf die vielen genialen Handletterings und Zeichnungen haben mich sofort begeistert. Hier hat die Illustratorin Sabine Rothmund eine großartige Arbeit geleistet.

Die Geschichte ist gleich von der ersten Seite präsent und hat mich sofort mitgerissen. Ich habe bereits im ersten Kapitel Tränen gelacht und mir entgegen meiner normalen Lesegewohnheiten beim Lesen extrem viel Zeit gelassen. Ohne große Einleitung und Schnickschnack erzählt die Autorin Patricia Schröder die Geschichte von Pia, Moppie, Penny und Co. Das Lesen hat großen Spaß gemacht und ich habe mich sofort wohl gefühlt.

Mir gefallen auch in diesem Buch wieder die vielen und sehr unterschiedlichen Protagonisten. Einige waren mir sofort sympathisch und bei anderen konnte ich die Sympathie erst auf den zweiten Blick entwickeln. Dann wiederum gab es einige wenige, die ich nicht leiden konnte, die aber durch ihre Art ebenfalls zum positiven Gesamteindruck beigetragen haben.

Wie gewohnt ist der Schreibstil sehr flüssig, extrem humorvoll und mitreißend. Ich bin immer wieder erstaunt, was für großartige Geschichten Patricia Schröder erzählen kann. Ich bin großer Fan ihrer Erzählweise und ihrer einzigartigen Geschichten. Auch wenn ich das empfohlene Lesealter von zirka 8-10 Jahren schon deutlich überschritten habe, konnte mich dieses Buch wieder von Anfang bis Ende faszinieren.

Dieses Buch eignet sich wunderbar zum gemeinsamen Lesen, es gibt so viele Details zu entdecken und es macht großen Spaß darüber gemeinsam zu lachen.

Unser Fazit:

Auch die neue Buchidee von Patricia Schröder konnte uns wieder komplett begeistern. Die Geschichte ist witzig-humorvoll und die Illustrationen sind wirklich der Hammer. Genial charakterisierte Personen haben uns höchsten Lesegenuss beschert. Wir werden noch lange an die tolle Geschichte denken und freuen uns auf eine hoffentlich baldige Fortsetzung.

Sehr gerne sprechen wir eine Leseempfehlung aus und belohnen “Plötzlich Pony- Eine Freundin zum Pferdestehlen” mit fünf von fünf Sternen.


06.02.2018

Als ich das Cover von PLÖTZLICH PONY zum ersten Mal gesehen
traute ich meinen Augen nicht:

Da hockte doch tatsächlich ein Pony auf der Couch und trinkt genüsslich aus einem Trinkhalm Limonade.

Ich habe es mir dann bildlich vorgestellt - ein Pony, neben mir auf der
Couch und musste dann sowas von Lachen...... ! Mir ging vieles durch den Kopf und die Vorfreude auf
PLÖTZLICH PONY - EINE FREUNDIN ZUM PFERDESTEHLEN

wuchs ins unermessliche.

Das Pony erinnerte mich so ein bisschen an den kleinen Onkel von Pippi Langstumpf und ich war nun doppelt gespannt auf diesen Comic-Roman aus der Feder von Patricia Schröder.

Um was geht’s in „ PLÖTZLICH PONY “ ???????


„ICH GLAUB MICH TRITT EIN PFERD!“; denkt Pia, als es im Treppenhaus wiehert. Plötzlich steht ein Pony auf dem Flur. Ein lebendiges! Irgendwas stimmt da nicht, das merkt Pia sofort – seit wann können Ponys sprechen? Und was hat das Nachbarsmädchen Penny mit den tollen schwarzen Pferdeschwanz damit zu tun? Pia folgt ihr heimlich – und findet Pony im Reitstall Hopperweide wieder. Und zwar ….. als..... PONY!

Ein schräger Comic-Roman für alle Ponymädchen und ihre ? besten Freundinnen ?.


Meine Meinung zu " PLÖTZLICH PONY ":

Es fällt mir unheimlich schwer meine Begeisterung in Worte zu fassen – dieser Comic-Roman ist wirklich der Hammer.

Frau Hufstedt lacht mal wieder, allerdings hört sich ihr lachen eher wie ein WIEHERN an und genau damit beginnt dieses unglaubliche Buch. Ein wieherndes lachen und nichts ist mehr wie es einmal war!!!

Dieses wiehernde lachen führt dazu das Moppie in Ohnmacht fällt, Pia glaubt im falschen Film zu sein, aber auch dazu, dass Penny nichts mehr zu lachen hat.

Patricia Schröders neues Buch ist wieder einmal voller Magie und sorgt dafür das man den ganzen Tag über Bilder im Kopf hat und ein fettes Grinsen im Gesicht. Aber das ist noch lange nicht alles, die Geschichte selbst hat es auch in sich. In gewohnt locker, flüssigem Schreibstil erzählt sie eine köstliche Geschichte in der es um Freundschaft und Zusammenhalt geht, bei der es aber auch abenteuerlich und spannend zugeht.

Die Charaktere Pia, Penny und Moppie sind ihr richtig gut gelungen. Drei Mädchen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, alle mit Ecken und Macken. Sie wachsen einem recht schnell ans Herz. Pia ist selbstbewusst, hilfsbereit, für jeden Spaß und jedes Abenteuer zu haben, aber auch eine Freundin die immer zu dir hält. Penny ist ein ganz besonderes Mädchen und wenn irgendwo ein Pferd wiehert wird es brenzlig für sie. Das führt zu allerhand lustigen Verwicklungen und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Tja und die dritte im Bunde ist Pias beste Freundin Moppie. Ein Mädchen das Prioritäten setzt und mich oftmals sprachlos zurücklässt. Die drei Mädchen sind wirklich unschlagbar, aber auch die anderen Charakere sind göttlich. Alleine Pias Mutter ist eine Nummer für sich.

Die Geschichte ist mega, aber unschlagbar macht sie erst die göttlichen Illustrationen von Sabine Rothmund. Es ist unglaublich wie harmonisch sie die Geschichte mit ihren tollen Illustrationen und Handletterings abgerundet hat und der Geschichte damit Leben einhaucht. Man kommt wirklich nicht aus dem Staunen raus und man hat immerzu das Gefühl das die Geschichte und die Illustrationen gleichzeitig entstanden sind. Es fängt schon bei den einzelnen Kapiteln an, die Überschriften sind teilweise richtig schräg und die Bilder dazu........... So zieht es sich durch das ganze Buch. Eine tolle Story und dazu diese witzigen Bilder .......... die es immer wieder auf den Punkt bringen und für jede Menge Lacher sorgen.

Der locker flockige Schreibstil von Patricia Schröder und die tollen Illustrationen im Buch garantieren Lesegenuss vom Feinsten, nicht nur für die Zielgruppe ab 8 Jahren.

Ich kann mir auch richtig gut vorstellen das kleine "Lesemuffel" dem Buch genauso wenig widerstehen können, wie ich die ein vielfaches vom empfohlenen Lesealter entfernt ist. Auch wenn das rosa Cover für Jungs im ersten Moment abschreckend wirkt - steht darüber, ihr werdet es nicht bereuen. Auch Jungs werden einen Heidenspass an diesem Buch haben.


Für mich war dieses Kinder-Buch ein Januar - Highlight und bekommt deshalb eine absolute Leseempfehlung (für jung und alt) und fünf Sterne.


Ich freue mich schon heute auf Band 2.


06.02.2018

Genialer und witziger Comic-Roman zum Wiehern!!

Kurz zum Inhalt:
Pia sieht eines Tages ein Pony in ihrem Treppenhaus. Und dieses Pony kann sprechen?!?
Bis sie merkt, dass dieses Pony das neue Nachbarsmädchen Penny mit dem schwarzen Pferdeschwanz ist!
Und eines Tages muss Penny auf den Ponyhof Hopperweide. Warum bloß?!?
Ein schräger Comic-Roman für alle Pony-Mädchen und ihre besten Freundinnen!


Meine Meinung:
Dies war der erste Comic-Roman für meine Tochter und mich, und wir sind vollauf begeistert!

Es ist einfach eine genial-witzige Geschichte, mit tollen schwarz-weiß Illustrationen mit vielen Details, die das Gelesene nochmal untermalen; bzw. ersetzen Comic-Bilder die Wörter und viele Wörter sind in Comic-Schrift/Handlettering abgebildet.
Auch für eher Lesefaule eignet sich das Buch prima, da man die "normale" Schrift vorlesen kann, und das Kind kann die Comic-Wörter lesen (wovon es viele gibt!)
Auch der Inhalt samt den dazugehörigen Zeichnungen ist extrem witzig (ein Mädchen wird zum Pony!!)

Natürlich erleben Pia und Penny aufregende Abenteuer, und Pia's andere Freundin Moppie ist einfach nur extrem schräg und dadurch super lustig!


Fazit:
Ein schräger witziger genialer Comic-Roman für alle, die Ponys und Comics lieben!!
Von uns eine eindeutige Leseempfehlung!!!

Ich glaub, mich tritt ein Pferd, denkt Pia, als es im Treppenhaus wiehert. Plötzlich steht ein Pony auf dem Flur. Ein lebendiges! Irgendwas stimmt da nicht, das merkt Pia sofort – seit wann können Ponys sprechen? Und was hat das Nachbarsmädchen Penny mit dem tollen schwarzen Pferdeschwanz damit zu tun? Pia folgt ihr heimlich –und findet Penny im Reitstall Hopperweide wieder. Und zwar … als Pony!Ein schräger Comic-Roman für alle Pony-Mädchen, wild und witzig erzählt und reich illustriert!


06.02.2018

Bens Meinung zum Buch:

Patricia Schröder hat sich bei diesem Buch sichtlich ins Zeug gelegt. Es hat mir sehr gefallen, weil es sehr schöne Illustrationen und einen sehr lustigen Text hatte und ich seit meiner Klassenreise in der vierten Klasse, bei der es auf den Ponyhof Popcorn ging, Ponys sehr interessant finde.

Das Cover ist sehr gut gelungen; die drei Hauptpersonen werden (mit Ausnahme von Pia) direkt namentlich vorgestellt. Auf die pinke Innenseite hätte ich allerdings verzichten können *grins*.

Ich kann dieses Buch sowohl Jungen als auch Mädchen empfehlen, die Bücher wie Dork Diaries, Penny Pepper oder Gregs Tagebuch lieben.

Ninas Meinung zum Buch:

Endlich ein neues Buch unserer Lieblingsautorin und natürlich waren Ben und ich sehr gespannt, was sie sich nun mit ihrem tollen Comic Roman so ausgedacht hat. Allein das Cover ist schon ein optisches Highlight. Die verwendeten Farben gefallen mir, ebenso wie der verwendete Spotlack, der das Buch zu einem echten Hingucker macht. Auch die Innengestaltung in meiner Lieblingsfarbe mag ich sehr. Wirklich begeistert haben mich die vielen genialen Zeichnungen auf Vorder- und Rückseite des Buches. Der Blick in das Buch und auf die vielen genialen Handletterings und Zeichnungen haben mich sofort begeistert. Hier hat die Illustratorin Sabine Rothmund eine großartige Arbeit geleistet.

Die Geschichte ist gleich von der ersten Seite präsent und hat mich sofort mitgerissen. Ich habe bereits im ersten Kapitel Tränen gelacht und mir entgegen meiner normalen Lesegewohnheiten beim Lesen extrem viel Zeit gelassen. Ohne große Einleitung und Schnickschnack erzählt die Autorin Patricia Schröder die Geschichte von Pia, Moppie, Penny und Co. Das Lesen hat großen Spaß gemacht und ich habe mich sofort wohl gefühlt.

Mir gefallen auch in diesem Buch wieder die vielen und sehr unterschiedlichen Protagonisten. Einige waren mir sofort sympathisch und bei anderen konnte ich die Sympathie erst auf den zweiten Blick entwickeln. Dann wiederum gab es einige wenige, die ich nicht leiden konnte, die aber durch ihre Art ebenfalls zum positiven Gesamteindruck beigetragen haben.

Wie gewohnt ist der Schreibstil sehr flüssig, extrem humorvoll und mitreißend. Ich bin immer wieder erstaunt, was für großartige Geschichten Patricia Schröder erzählen kann. Ich bin großer Fan ihrer Erzählweise und ihrer einzigartigen Geschichten. Auch wenn ich das empfohlene Lesealter von zirka 8-10 Jahren schon deutlich überschritten habe, konnte mich dieses Buch wieder von Anfang bis Ende faszinieren.

Dieses Buch eignet sich wunderbar zum gemeinsamen Lesen, es gibt so viele Details zu entdecken und es macht großen Spaß darüber gemeinsam zu lachen.

Unser Fazit:

Auch die neue Buchidee von Patricia Schröder konnte uns wieder komplett begeistern. Die Geschichte ist witzig-humorvoll und die Illustrationen sind wirklich der Hammer. Genial charakterisierte Personen haben uns höchsten Lesegenuss beschert. Wir werden noch lange an die tolle Geschichte denken und freuen uns auf eine hoffentlich baldige Fortsetzung.

Sehr gerne sprechen wir eine Leseempfehlung aus und belohnen “Plötzlich Pony- Eine Freundin zum Pferdestehlen” mit fünf von fünf Sternen.


06.02.2018

Als ich das Cover von PLÖTZLICH PONY zum ersten Mal gesehen
traute ich meinen Augen nicht:

Da hockte doch tatsächlich ein Pony auf der Couch und trinkt genüsslich aus einem Trinkhalm Limonade.

Ich habe es mir dann bildlich vorgestellt - ein Pony, neben mir auf der
Couch und musste dann sowas von Lachen...... ! Mir ging vieles durch den Kopf und die Vorfreude auf
PLÖTZLICH PONY - EINE FREUNDIN ZUM PFERDESTEHLEN

wuchs ins unermessliche.

Das Pony erinnerte mich so ein bisschen an den kleinen Onkel von Pippi Langstumpf und ich war nun doppelt gespannt auf diesen Comic-Roman aus der Feder von Patricia Schröder.

Um was geht’s in „ PLÖTZLICH PONY “ ???????


„ICH GLAUB MICH TRITT EIN PFERD!“; denkt Pia, als es im Treppenhaus wiehert. Plötzlich steht ein Pony auf dem Flur. Ein lebendiges! Irgendwas stimmt da nicht, das merkt Pia sofort – seit wann können Ponys sprechen? Und was hat das Nachbarsmädchen Penny mit den tollen schwarzen Pferdeschwanz damit zu tun? Pia folgt ihr heimlich – und findet Pony im Reitstall Hopperweide wieder. Und zwar ….. als..... PONY!

Ein schräger Comic-Roman für alle Ponymädchen und ihre ? besten Freundinnen ?.


Meine Meinung zu " PLÖTZLICH PONY ":

Es fällt mir unheimlich schwer meine Begeisterung in Worte zu fassen – dieser Comic-Roman ist wirklich der Hammer.

Frau Hufstedt lacht mal wieder, allerdings hört sich ihr lachen eher wie ein WIEHERN an und genau damit beginnt dieses unglaubliche Buch. Ein wieherndes lachen und nichts ist mehr wie es einmal war!!!

Dieses wiehernde lachen führt dazu das Moppie in Ohnmacht fällt, Pia glaubt im falschen Film zu sein, aber auch dazu, dass Penny nichts mehr zu lachen hat.

Patricia Schröders neues Buch ist wieder einmal voller Magie und sorgt dafür das man den ganzen Tag über Bilder im Kopf hat und ein fettes Grinsen im Gesicht. Aber das ist noch lange nicht alles, die Geschichte selbst hat es auch in sich. In gewohnt locker, flüssigem Schreibstil erzählt sie eine köstliche Geschichte in der es um Freundschaft und Zusammenhalt geht, bei der es aber auch abenteuerlich und spannend zugeht.

Die Charaktere Pia, Penny und Moppie sind ihr richtig gut gelungen. Drei Mädchen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, alle mit Ecken und Macken. Sie wachsen einem recht schnell ans Herz. Pia ist selbstbewusst, hilfsbereit, für jeden Spaß und jedes Abenteuer zu haben, aber auch eine Freundin die immer zu dir hält. Penny ist ein ganz besonderes Mädchen und wenn irgendwo ein Pferd wiehert wird es brenzlig für sie. Das führt zu allerhand lustigen Verwicklungen und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Tja und die dritte im Bunde ist Pias beste Freundin Moppie. Ein Mädchen das Prioritäten setzt und mich oftmals sprachlos zurücklässt. Die drei Mädchen sind wirklich unschlagbar, aber auch die anderen Charakere sind göttlich. Alleine Pias Mutter ist eine Nummer für sich.

Die Geschichte ist mega, aber unschlagbar macht sie erst die göttlichen Illustrationen von Sabine Rothmund. Es ist unglaublich wie harmonisch sie die Geschichte mit ihren tollen Illustrationen und Handletterings abgerundet hat und der Geschichte damit Leben einhaucht. Man kommt wirklich nicht aus dem Staunen raus und man hat immerzu das Gefühl das die Geschichte und die Illustrationen gleichzeitig entstanden sind. Es fängt schon bei den einzelnen Kapiteln an, die Überschriften sind teilweise richtig schräg und die Bilder dazu........... So zieht es sich durch das ganze Buch. Eine tolle Story und dazu diese witzigen Bilder .......... die es immer wieder auf den Punkt bringen und für jede Menge Lacher sorgen.

Der locker flockige Schreibstil von Patricia Schröder und die tollen Illustrationen im Buch garantieren Lesegenuss vom Feinsten, nicht nur für die Zielgruppe ab 8 Jahren.

Ich kann mir auch richtig gut vorstellen das kleine "Lesemuffel" dem Buch genauso wenig widerstehen können, wie ich die ein vielfaches vom empfohlenen Lesealter entfernt ist. Auch wenn das rosa Cover für Jungs im ersten Moment abschreckend wirkt - steht darüber, ihr werdet es nicht bereuen. Auch Jungs werden einen Heidenspass an diesem Buch haben.


Für mich war dieses Kinder-Buch ein Januar - Highlight und bekommt deshalb eine absolute Leseempfehlung (für jung und alt) und fünf Sterne.


Ich freue mich schon heute auf Band 2.


06.02.2018

Genialer und witziger Comic-Roman zum Wiehern!!

Kurz zum Inhalt:
Pia sieht eines Tages ein Pony in ihrem Treppenhaus. Und dieses Pony kann sprechen?!?
Bis sie merkt, dass dieses Pony das neue Nachbarsmädchen Penny mit dem schwarzen Pferdeschwanz ist!
Und eines Tages muss Penny auf den Ponyhof Hopperweide. Warum bloß?!?
Ein schräger Comic-Roman für alle Pony-Mädchen und ihre besten Freundinnen!


Meine Meinung:
Dies war der erste Comic-Roman für meine Tochter und mich, und wir sind vollauf begeistert!

Es ist einfach eine genial-witzige Geschichte, mit tollen schwarz-weiß Illustrationen mit vielen Details, die das Gelesene nochmal untermalen; bzw. ersetzen Comic-Bilder die Wörter und viele Wörter sind in Comic-Schrift/Handlettering abgebildet.
Auch für eher Lesefaule eignet sich das Buch prima, da man die "normale" Schrift vorlesen kann, und das Kind kann die Comic-Wörter lesen (wovon es viele gibt!)
Auch der Inhalt samt den dazugehörigen Zeichnungen ist extrem witzig (ein Mädchen wird zum Pony!!)

Natürlich erleben Pia und Penny aufregende Abenteuer, und Pia's andere Freundin Moppie ist einfach nur extrem schräg und dadurch super lustig!


Fazit:
Ein schräger witziger genialer Comic-Roman für alle, die Ponys und Comics lieben!!
Von uns eine eindeutige Leseempfehlung!!!