https://www.spiegelburg-shop.de//mahout_cms/project/contents/managed/generated/70496.e2305373976b0e8e5102308152a12a7d.1576751138.jpg
  • Schmitt - Mut tut gut! (Bild 1)
  • Schmitt - Mut tut gut! (Bild 2)

Schmitt - Mut tut gut!

63132 „Schmitt hat ’ne besond‘re Gabe: Egal, ob Löwe oder Rabe, ob Hund, Kaninchen oder Stier, er wandelt sich in jedes Tier und denkt, er passt sich perfekt an, sodass man ihn verwechseln kann. Doch Schmitt, unsere Hauptperson, ist und bleibt Chamäleon. Aber er glaubt an sich so fest, dass dies ihm Kräfte wachsen lässt." Schmitt, das Chamäleon, kann sich in jedes Tier verwandeln. Mit so einer besonderen Gabe kommt man leicht durchs Leben und schließt schnell Freundschaft mit anderen Tieren – denkt er. Doch weit gefehlt, denn Schmitt ist nun mal, wie er ist: Er nimmt vieles viel zu wörtlich und tappt so von einem Fettnäpfchen ins nächste. Jetzt muss er allen, die an ihm zweifeln, beweisen, was er kann! Ein Bilderbuch, das Mut macht, an seine eigenen Fähigkeiten zu glauben und selbstbewusst seine Ziele zu verfolgen 9783649631323

Mut tut gut!


  • Bestellnummer: 63132
  • ISBN: 978-3-649-63132-3
  • Coppenrath Kinder
  • ab 4 Jahre
  • Seiten: 32
  • Format: 25,4 x 30 cm
  • Hardcover mit Leinenrücken
  • Einband: mit Quelllack

15,00 €

15.00 EUR

pro Stück
inkl. 7,00 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

InStock

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage

„Schmitt hat ’ne besond‘re Gabe: Egal, ob Löwe oder Rabe, ob Hund, Kaninchen oder Stier, er wandelt sich in jedes Tier und denkt, er passt sich perfekt an, sodass man ihn verwechseln kann. Doch Schmitt, unsere Hauptperson, ist und bleibt Chamäleon. Aber er glaubt an sich so fest, dass dies ihm Kräfte wachsen lässt." Schmitt, das Chamäleon, kann sich in jedes Tier verwandeln. Mit so einer besonderen Gabe kommt man leicht durchs Leben und schließt schnell Freundschaft mit anderen Tieren – denkt er. Doch weit gefehlt, denn Schmitt ist nun mal, wie er ist: Er nimmt vieles viel zu wörtlich und tappt so von einem Fettnäpfchen ins nächste. Jetzt muss er allen, die an ihm zweifeln, beweisen, was er kann! Ein Bilderbuch, das Mut macht, an seine eigenen Fähigkeiten zu glauben und selbstbewusst seine Ziele zu verfolgen


Nicole Katharina 05.04.2020

Meine Meinung zum Kinderbuch:

Schmitt

Mut tut gut

Inhalt in meinen Worten:

Schmitt Mut tut gut ist eine Geschichte die aufzeigt, auch wenn man klitzeklein ist, so kann man das Unmögliche schaffen und hin und wieder sieht etwas ganz anders aus, als auf dem ersten Blick zu erkennen ist, so geht es zumindest unserem Schmitt. Denn dieser begeht einen wirklich blöden Fehler. Er verhilft dem Fuchs zu einem Huhn, aber auch nur, weil er denkt, die Hühner seien eingesperrt, wie er aus dieser miesen Lage das Huhn vom Fuchs befreien kann, das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.



Wie ich das Gelesene empfinde:

Zu erst einmal musste ich mich deutlich kringeln als ich Herrn Schmitt, der aus lauter Liebenswürdigkeit genau das falsche tut, wie oft habe ich auch das gemacht, wollte etwas Gutes tun und machte genau das Gegenteil. Ich glaube das kennt irgendwie jeder. Doch keine Angst, das hält Herrn Schmitt nicht auf das alles wieder ins rechte Lot zu rücken. Doch als er dann erfährt das die Füchsin ja ganz alleine mit kleinen Füchsen ist, fällt ihm etwas neues ein, und was das ist, das dürft ihr selbst entdecken.


Aufmachung des Buches:

Im ersten Moment war ich von der Größe des Buches erschlagen. Und ich musste am Schreibtisch das Buch bewusst aufschlagen, denn auf dem Schoss hätte ich bei weitem weniger entdeckt als gedacht, doch keine Angst das ist dennoch toll, denn wenn man die Seiten aufschlägt dann hat man das Gefühl direkt im Geschehen dabei zu sein, auch wenn die Geschichte vor allem nur gezeichnet ist, hatte ich das Gefühl mit dem Tollpatsch Schmitt wirklich vieles zu erleben und gerade in seiner Art ist der kleine Kerl zuckersüß und ich musste mich an der ein oder anderen Szene an mich selbst erinnern. Deswegen passt die Aufmachung sehr gut, denn es gibt einen Weg durch das Buch der sonst nicht so griffig wäre.



Charaktere:

Der Hauptcharakter ist das Chamäleon Schmitt. Der sich versucht in jedes Tier zu verwandeln, und dabei auch einmal es so gut fertig bekommt das er seine eigene Haut retten kann, doch letztlich ist er ziemlich tollpatschig und naiv und denkt stets er macht das richtige, was auch sicherlich so ist, doch manchmal muss man erst einmal das Große und Ganze Bild sehen, damit es Sinn ergibt und das gelingt ihm auch.


Gefühle:

Ich finde das Buch spricht wirklich einige Gefühle an, das hat mir voll imponiert. Einerseits die Hoffnung und die Fröhlichkeit dann das Verzagen aber auch das erneute Kraft schöpfen, das finde ich toll und finde ich nicht in jedem Bilderbuch so gelungen.


Die Sprache:

Die Sprache im Buch ist in einer ganz bestimmten Reimform. Daran musste ich mich erst einmal kurz gewöhnen, denn Reime hört man jetzt nicht mehr überall, das gelang aber ganz gut und im Kopf reimte es sich weiter, selbst wo ich mit diesem Buch durch war.



Empfehlung:

Ich finde Herr Schmitt tut jedem Gut. Egal ob nun einem Kind oder gar einem Erwachsenen. Und er hat vor allem jedem etwas mitzuteilen. Das finde ich erfrischend und ganz herzlich.

Deswegen ein Kindergartenbuch, ein Buch für einsame Stunden wo man einfach eine Erfrischung im Herzen braucht oder einfach ein Buch für das Kinderzimmer – oder gar im Bücherschrank eines 100 jährigen – das Buch ist für jede Generation etwas.



Bewertung:

Herr Schmitt schmuggelte sich durch seine Art und Weise so rasant schnell in mein Herz das es klare fünf Sterne gibt!

„Schmitt hat ’ne besond‘re Gabe: Egal, ob Löwe oder Rabe, ob Hund, Kaninchen oder Stier, er wandelt sich in jedes Tier und denkt, er passt sich perfekt an, sodass man ihn verwechseln kann. Doch Schmitt, unsere Hauptperson, ist und bleibt Chamäleon. Aber er glaubt an sich so fest, dass dies ihm Kräfte wachsen lässt." Schmitt, das Chamäleon, kann sich in jedes Tier verwandeln. Mit so einer besonderen Gabe kommt man leicht durchs Leben und schließt schnell Freundschaft mit anderen Tieren – denkt er. Doch weit gefehlt, denn Schmitt ist nun mal, wie er ist: Er nimmt vieles viel zu wörtlich und tappt so von einem Fettnäpfchen ins nächste. Jetzt muss er allen, die an ihm zweifeln, beweisen, was er kann! Ein Bilderbuch, das Mut macht, an seine eigenen Fähigkeiten zu glauben und selbstbewusst seine Ziele zu verfolgen


05.04.2020

Meine Meinung zum Kinderbuch:

Schmitt

Mut tut gut

Inhalt in meinen Worten:

Schmitt Mut tut gut ist eine Geschichte die aufzeigt, auch wenn man klitzeklein ist, so kann man das Unmögliche schaffen und hin und wieder sieht etwas ganz anders aus, als auf dem ersten Blick zu erkennen ist, so geht es zumindest unserem Schmitt. Denn dieser begeht einen wirklich blöden Fehler. Er verhilft dem Fuchs zu einem Huhn, aber auch nur, weil er denkt, die Hühner seien eingesperrt, wie er aus dieser miesen Lage das Huhn vom Fuchs befreien kann, das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.



Wie ich das Gelesene empfinde:

Zu erst einmal musste ich mich deutlich kringeln als ich Herrn Schmitt, der aus lauter Liebenswürdigkeit genau das falsche tut, wie oft habe ich auch das gemacht, wollte etwas Gutes tun und machte genau das Gegenteil. Ich glaube das kennt irgendwie jeder. Doch keine Angst, das hält Herrn Schmitt nicht auf das alles wieder ins rechte Lot zu rücken. Doch als er dann erfährt das die Füchsin ja ganz alleine mit kleinen Füchsen ist, fällt ihm etwas neues ein, und was das ist, das dürft ihr selbst entdecken.


Aufmachung des Buches:

Im ersten Moment war ich von der Größe des Buches erschlagen. Und ich musste am Schreibtisch das Buch bewusst aufschlagen, denn auf dem Schoss hätte ich bei weitem weniger entdeckt als gedacht, doch keine Angst das ist dennoch toll, denn wenn man die Seiten aufschlägt dann hat man das Gefühl direkt im Geschehen dabei zu sein, auch wenn die Geschichte vor allem nur gezeichnet ist, hatte ich das Gefühl mit dem Tollpatsch Schmitt wirklich vieles zu erleben und gerade in seiner Art ist der kleine Kerl zuckersüß und ich musste mich an der ein oder anderen Szene an mich selbst erinnern. Deswegen passt die Aufmachung sehr gut, denn es gibt einen Weg durch das Buch der sonst nicht so griffig wäre.



Charaktere:

Der Hauptcharakter ist das Chamäleon Schmitt. Der sich versucht in jedes Tier zu verwandeln, und dabei auch einmal es so gut fertig bekommt das er seine eigene Haut retten kann, doch letztlich ist er ziemlich tollpatschig und naiv und denkt stets er macht das richtige, was auch sicherlich so ist, doch manchmal muss man erst einmal das Große und Ganze Bild sehen, damit es Sinn ergibt und das gelingt ihm auch.


Gefühle:

Ich finde das Buch spricht wirklich einige Gefühle an, das hat mir voll imponiert. Einerseits die Hoffnung und die Fröhlichkeit dann das Verzagen aber auch das erneute Kraft schöpfen, das finde ich toll und finde ich nicht in jedem Bilderbuch so gelungen.


Die Sprache:

Die Sprache im Buch ist in einer ganz bestimmten Reimform. Daran musste ich mich erst einmal kurz gewöhnen, denn Reime hört man jetzt nicht mehr überall, das gelang aber ganz gut und im Kopf reimte es sich weiter, selbst wo ich mit diesem Buch durch war.



Empfehlung:

Ich finde Herr Schmitt tut jedem Gut. Egal ob nun einem Kind oder gar einem Erwachsenen. Und er hat vor allem jedem etwas mitzuteilen. Das finde ich erfrischend und ganz herzlich.

Deswegen ein Kindergartenbuch, ein Buch für einsame Stunden wo man einfach eine Erfrischung im Herzen braucht oder einfach ein Buch für das Kinderzimmer – oder gar im Bücherschrank eines 100 jährigen – das Buch ist für jede Generation etwas.



Bewertung:

Herr Schmitt schmuggelte sich durch seine Art und Weise so rasant schnell in mein Herz das es klare fünf Sterne gibt!

https://www.spiegelburg-shop.de/mahout_cms/project/themes/default/images/spiegelburg-shop-logo.png Coppenrath Online GmbH €10 - €25 Hafenweg 30 Münster NRW 48155 DE 0251 / 422 13