Dancing Girls (Bd. 2) - Ida springt über ihren Schatten

Ida springt über ihren Schatten


  • Bestellnummer: 66689
  • ISBN: 978-3-649-66689-9
  • Verlag: Coppenrath Verlag
  • Aus der Reihe: Dancing Girls
  • ab 8 Jahre
  • Seiten: 128
  • Format: 13,8 x 19,8 cm
  • Hardcover
  • Einband: mit Folie

8,99 €

8.9900 EUR

pro Stück
inkl. 7,00 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage

Ballett bedeutet Ida einfach alles – darum kann sie es auch kaum erwarten, mit den anderen Dancing Girls einen neuen Tanz auszuprobieren, bei dem sie tolle Pirouetten drehen kann. Doch Emily, Charlotte und Yasmin wollen zuerst den neuen Probenraum renovieren. Super langweilig!, findet Ida. Und dann überzeugt Yasmin die anderen Mädchen auch noch von einem türkischen Hit, zu dem sie bei der Restaurant-Eröffnung ihrer Eltern auftreten sollen. Wie lahm ist das denn? Ida stellt auf stur und will nicht mehr mitmachen. Ist das das Aus für die Dancing Girls? Im zweiten Band der Mädchenbuch-Reihe 'Dancing Girls' geht es um Teamgeist, Tanzfieber und Gefühlschaos - eben um alles, was tanzbegeisterte Mädchen bewegt.


14.08.2016

Meine Meinung zum zweiten Teil der Buchreihe:
Dancing Girls Ida springt über ihren Schatten

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
Ida befindet sich in den Sommerferien, ihr bester Freund ist im Urlaub, und somit gibt es nur sie und ihre Tanzgruppe. Doch irgendwie langweilt sie das ganze ziemlich, denn Sommerferien und nur renovieren macht nicht wirklich Spaß, so gerät sie in eine kleine Sinnkrise und muss heraus finden, ob sie noch tanzen möchte.
Wie sie sich entscheiden wird? Lest selbst ;).

Wie fand ich das Buch?
Auch dieses Buch habe ich recht schnell an einem Stück ausgelesen und dabei mich von Ida bewegen lassen.
Jedoch hat zu Band 1 irgendwas gefehlt, ich kann nur nicht so genau sagen, was.

Themen im Buch:
Vorurteile und wie man mit ihnen umgehen kann.
Sommerferien und dennoch lernen, wie kann das gelingen?
Mädchenfreundschaft.
Erste Anbahnung der Ersten großen Gefühle.

Charaktere:
Ida war dieses mal ziemlich launisch im Buch, dennoch gut gezeichnet. Dagegen waren die anderen Mädels aus der Tanzgruppe etwas blasser gezeichnet. Was ich etwas schade finde, denn im ersten Teil war das wirklich anders. Andererseits macht das nichts, denn eigentlich geht es in diesem Teil auch wirklich um Ida.
Ida muss sich entscheiden, loslassen, neues zu lassen und erkennen, das Vorurteile nicht wirklich sinnvoll sind.

Spannung?
War für ein kurzes Kinderbuch natürlich nicht so wie bei einem Roman vorhanden, doch 8 jährige Mädchen werden hier sicherlich total erquickt, denn auch mein Herz leuchtete bei Idas Geschichte auf.

Empfehlung?
Lest euch das Buch durch, es lohnt sich, und die Zeichnungen im Buch machen die Geschichte noch etwas lebendiger und liebenswerter.

Fazit:
Ein zweiter Teil der zwar leicht zum ersten Teil schwächelt, und dennoch sehr schön zu lesen war.

Sterne:
Ich gebe dem Buch 4 Sterne.

Ballett bedeutet Ida einfach alles – darum kann sie es auch kaum erwarten, mit den anderen Dancing Girls einen neuen Tanz auszuprobieren, bei dem sie tolle Pirouetten drehen kann. Doch Emily, Charlotte und Yasmin wollen zuerst den neuen Probenraum renovieren. Super langweilig!, findet Ida. Und dann überzeugt Yasmin die anderen Mädchen auch noch von einem türkischen Hit, zu dem sie bei der Restaurant-Eröffnung ihrer Eltern auftreten sollen. Wie lahm ist das denn? Ida stellt auf stur und will nicht mehr mitmachen. Ist das das Aus für die Dancing Girls? Im zweiten Band der Mädchenbuch-Reihe 'Dancing Girls' geht es um Teamgeist, Tanzfieber und Gefühlschaos - eben um alles, was tanzbegeisterte Mädchen bewegt.


14.08.2016

Meine Meinung zum zweiten Teil der Buchreihe:
Dancing Girls Ida springt über ihren Schatten

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
Ida befindet sich in den Sommerferien, ihr bester Freund ist im Urlaub, und somit gibt es nur sie und ihre Tanzgruppe. Doch irgendwie langweilt sie das ganze ziemlich, denn Sommerferien und nur renovieren macht nicht wirklich Spaß, so gerät sie in eine kleine Sinnkrise und muss heraus finden, ob sie noch tanzen möchte.
Wie sie sich entscheiden wird? Lest selbst ;).

Wie fand ich das Buch?
Auch dieses Buch habe ich recht schnell an einem Stück ausgelesen und dabei mich von Ida bewegen lassen.
Jedoch hat zu Band 1 irgendwas gefehlt, ich kann nur nicht so genau sagen, was.

Themen im Buch:
Vorurteile und wie man mit ihnen umgehen kann.
Sommerferien und dennoch lernen, wie kann das gelingen?
Mädchenfreundschaft.
Erste Anbahnung der Ersten großen Gefühle.

Charaktere:
Ida war dieses mal ziemlich launisch im Buch, dennoch gut gezeichnet. Dagegen waren die anderen Mädels aus der Tanzgruppe etwas blasser gezeichnet. Was ich etwas schade finde, denn im ersten Teil war das wirklich anders. Andererseits macht das nichts, denn eigentlich geht es in diesem Teil auch wirklich um Ida.
Ida muss sich entscheiden, loslassen, neues zu lassen und erkennen, das Vorurteile nicht wirklich sinnvoll sind.

Spannung?
War für ein kurzes Kinderbuch natürlich nicht so wie bei einem Roman vorhanden, doch 8 jährige Mädchen werden hier sicherlich total erquickt, denn auch mein Herz leuchtete bei Idas Geschichte auf.

Empfehlung?
Lest euch das Buch durch, es lohnt sich, und die Zeichnungen im Buch machen die Geschichte noch etwas lebendiger und liebenswerter.

Fazit:
Ein zweiter Teil der zwar leicht zum ersten Teil schwächelt, und dennoch sehr schön zu lesen war.

Sterne:
Ich gebe dem Buch 4 Sterne.