• Tabaluga und das Geheimnis des Feuers (Bild 1)
  • Tabaluga und das Geheimnis des Feuers (Bild 2)
  • Tabaluga und das Geheimnis des Feuers (Bild 3)
  • Tabaluga und das Geheimnis des Feuers (Bild 4)

Tabaluga und das Geheimnis des Feuers


  • Bestellnummer: 66750
  • ISBN: 978-3-649-66750-6
  • Coppenrath Kinder
  • ab 4 Jahre
  • Seiten: 56
  • Format: 23 x 30 cm
  • Hardcover mit Leinenrücken

14,95 €

14.9500 EUR

pro Stück
inkl. 7,00 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage

Arktos, der Herr des Eises, will die Welt im Frost erstarren lassen. Nur Tabaluga, der letzte Drache auf Erden, könnte ihn mit seinem Feuer aufhalten. Doch so sehr er sich auch bemüht, da ist nichts als kalter Rauch. Erst als er der schönen Eisprinzessin Lilli begegnet, beginnt in seinem Inneren ein ganz besonderes Feuer zu glühen ... Ein modernes Märchen über die wunderbare Macht der Liebe, erzählt und illustriert in diesem wunderschönen Bilder- und Vorlesebuch von Helme Heine.


30.03.2016

Inhalt:
Tabaluga ist ein Findelkind und auf der Suche nach seinen Eltern begegnet er dem Drachen Tyrion, der ihm erzählt, dass Arktos, der Herr des Eises seine Eltern kaltgemacht hat.
Die einzige Möglichkeit ihn aufzuhalten ist Tabalugas Drachenfeuer, doch Tabaluga hat kein Feuer. Er macht sich auf die Suche, denn er will Arktos aufhalten.

Meine Meinung:
Von Tabaluga gehört habe ich schon oft und obwohl unsere Tochter bei meiner Schwester ein Buch von ihr hat, kannte ich selbst ihn nicht wirklich.
Mit diesem Buch habe ich mich erstmals wirklich mit dem kleinen Drachen beschäftigt.
Die Illustrationen wirken sanft und eher lieblich, selbst der Bösewicht. Ich fand es toll, dass die Seiten weder mit Bildern, noch mit Farben zu aufdringlich waren.
Die Geschichte war interessant, denn zuerst sucht Tabaluga seine wahren Eltern, dann das Feuer und dann Arktos.
Tabaluga schafft es sogar sich auf den paar Seiten dieses Buches zu verlieben und er rettet Lilli die sein Feuer entfacht hat.
Obwohl ich immer der Meinung war, dass Tabaluga ein Drache für Kinder ist, finde ich selbst das Buch auch sehr schön.
Bei der Doppeldeutigkeit mancher Wörter weiß ich nicht, ob sie mir gefällt, denn "kaltgemacht" bezieht sich einmal darauf, dass Arktos einen riesigen Schneeball auf Tabalugas Eltern fallen ließ und kann ebenso "umgebracht" heißen. In vielen anderen Situationen merkt man aber, dass wahrscheinlich nur der "große Leser" eine Doppeldeutigkeit sieht, denn eigentlich ist es nur bildlich beschrieben, so dass Kinder die Geschichte verstehen. Als Tabaluga auf sein Feuer angesprochen wird, merkt er selbst an er hätte keins. Er sucht das Feuer. Nicht bei sich, sondern unterwegs, bis er merkt, dass er selbst Feuer machen kann.

Fazit:
Der Autor und Illustrator Helme Heine hat hier eine märchenhafte Geschichte über ein tanzendes Mädchen und einen Drachen auf der Suche geschrieben. Ein Buch das gleichermaßen schlicht und überwältigend schön ist.


24.03.2016

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Tabaluga und das Geheimnis des Feuers

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog :) -> http://goldkindchen.blogspot.com/2016/03/47-tabaluga-und-das-geheimnis-des-feuers.html




Inhalt:
Es geht um den Drachen Tabaluga. Dieser kleiner Drache lernt Lilli kennen. Und dabei erkennt er, dass es verschiedene Arten von Feuer gibt, und er will und muss lernen damit richtig umzugehen. Auf der Suche nach dem Feuer wird ihm so einiges bewusst und er lernt, dass das größte Gefühl auch das größte Feuer produzieren kann.

Wie fand ich denn das Buch?

Geschichte:
Dank diesem Buch, hab ich jetzt letztlich die Geschichte von Tabaluga noch besser verstanden. Klingt vielleicht seltsam, doch es ist wirklich so. Denn mit der CD sind mir viele Sachen nicht so aufgefallen, wie sie es mir mit dem Buch geworden sind.
Die Geschichte geht ja um die Suche um das Feuer. Und gerade hier finde ich es spannend, dass zwei CD´s in einem Buch zusammengefasst wurden. Einerseits die Geschichte mit Lilli, andererseits die Suche nachdem Feuer und wer Tabaluga ist.
Er ist nämlich ein Drache, ein Drache der leider ohne Eltern groß geworden ist, doch liebevolle Zieheltern hatte, nämlich Raben. Zumindest im Buch, in der CD ist das ja noch mal etwas anders.
Als er auf die Suche nach dem Feuer geht, trifft er Nessaja (schon immer meine Lieblingsschildkröte), die ihm vom Leben so einiges zu berichten weiß. Als er dann Lilli findet ist es erst einmal irre gefährlich für Tabaluga, doch dank seinem starken Feuer kann er sich kurz vor knapp retten.
Aber was erlebt er noch zwischen dem Treffen von Nessaja und Lilli, findet er das Feuer und wie tief findet er das Feuer, diese Fragen sollte euch das Buch selbst beantworten.

Zeichnungen im Buch:
Sind einfach wunderschön und genial passend zur Geschichte gezeichnet. Es zeigt den Tabaluga, den ich schon immer kenne. Ich denke, gerade die kleinsten können so richtig toll auf die Reise mit Tabaluga gehen, durch die Zeichnungen. Ich hoffe sehr dass ich noch ein zweites Buch von Tabaluga irgendwann zu sehen bekomme mit diesen tollen Zeichnungen.
Und ich überlege mir, ob ich nicht das ein oder andere Bild aus dem Buch abzeichne und mir in meinen Filofax Kalender gebe, denn die Bilder sind wirklich besonders.

Warum ich euch das Buch empfehle?
Tja, wie kann man eine Lieblingsgeschichte aus der Kindheit nicht weiter empfehlen?
Also ganz klare, bitte lest es oder hört es euch an, Aufforderung ;).

Der Drache, der einerseits total stürmisch und doch so besonders ist, dabei immer wieder zum nachdenken und zum philosophieren einläd, es aber auch in seine eigene Welt abtauchen lässt, und gerade Kinder werden Freude an Tabaluga haben. Das schöne ist, dass diese Geschichte auf so vielen Wegen entdeckt werden kann. Einerseits die vielen tollen CDs, das Musical, nun das Buch - das ist einfach toll -.

Fazit:
Ein Kinderbuch, dass eine alte Geschichte neu erzählt und dabei beweist, Drachen sind toll!

Sterne:
Hier müssen es eigentlich ja Drachen sein ;) sind es fünf!

Arktos, der Herr des Eises, will die Welt im Frost erstarren lassen. Nur Tabaluga, der letzte Drache auf Erden, könnte ihn mit seinem Feuer aufhalten. Doch so sehr er sich auch bemüht, da ist nichts als kalter Rauch. Erst als er der schönen Eisprinzessin Lilli begegnet, beginnt in seinem Inneren ein ganz besonderes Feuer zu glühen ... Ein modernes Märchen über die wunderbare Macht der Liebe, erzählt und illustriert in diesem wunderschönen Bilder- und Vorlesebuch von Helme Heine.


30.03.2016

Inhalt:
Tabaluga ist ein Findelkind und auf der Suche nach seinen Eltern begegnet er dem Drachen Tyrion, der ihm erzählt, dass Arktos, der Herr des Eises seine Eltern kaltgemacht hat.
Die einzige Möglichkeit ihn aufzuhalten ist Tabalugas Drachenfeuer, doch Tabaluga hat kein Feuer. Er macht sich auf die Suche, denn er will Arktos aufhalten.

Meine Meinung:
Von Tabaluga gehört habe ich schon oft und obwohl unsere Tochter bei meiner Schwester ein Buch von ihr hat, kannte ich selbst ihn nicht wirklich.
Mit diesem Buch habe ich mich erstmals wirklich mit dem kleinen Drachen beschäftigt.
Die Illustrationen wirken sanft und eher lieblich, selbst der Bösewicht. Ich fand es toll, dass die Seiten weder mit Bildern, noch mit Farben zu aufdringlich waren.
Die Geschichte war interessant, denn zuerst sucht Tabaluga seine wahren Eltern, dann das Feuer und dann Arktos.
Tabaluga schafft es sogar sich auf den paar Seiten dieses Buches zu verlieben und er rettet Lilli die sein Feuer entfacht hat.
Obwohl ich immer der Meinung war, dass Tabaluga ein Drache für Kinder ist, finde ich selbst das Buch auch sehr schön.
Bei der Doppeldeutigkeit mancher Wörter weiß ich nicht, ob sie mir gefällt, denn "kaltgemacht" bezieht sich einmal darauf, dass Arktos einen riesigen Schneeball auf Tabalugas Eltern fallen ließ und kann ebenso "umgebracht" heißen. In vielen anderen Situationen merkt man aber, dass wahrscheinlich nur der "große Leser" eine Doppeldeutigkeit sieht, denn eigentlich ist es nur bildlich beschrieben, so dass Kinder die Geschichte verstehen. Als Tabaluga auf sein Feuer angesprochen wird, merkt er selbst an er hätte keins. Er sucht das Feuer. Nicht bei sich, sondern unterwegs, bis er merkt, dass er selbst Feuer machen kann.

Fazit:
Der Autor und Illustrator Helme Heine hat hier eine märchenhafte Geschichte über ein tanzendes Mädchen und einen Drachen auf der Suche geschrieben. Ein Buch das gleichermaßen schlicht und überwältigend schön ist.


24.03.2016

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Tabaluga und das Geheimnis des Feuers

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog :) -> http://goldkindchen.blogspot.com/2016/03/47-tabaluga-und-das-geheimnis-des-feuers.html




Inhalt:
Es geht um den Drachen Tabaluga. Dieser kleiner Drache lernt Lilli kennen. Und dabei erkennt er, dass es verschiedene Arten von Feuer gibt, und er will und muss lernen damit richtig umzugehen. Auf der Suche nach dem Feuer wird ihm so einiges bewusst und er lernt, dass das größte Gefühl auch das größte Feuer produzieren kann.

Wie fand ich denn das Buch?

Geschichte:
Dank diesem Buch, hab ich jetzt letztlich die Geschichte von Tabaluga noch besser verstanden. Klingt vielleicht seltsam, doch es ist wirklich so. Denn mit der CD sind mir viele Sachen nicht so aufgefallen, wie sie es mir mit dem Buch geworden sind.
Die Geschichte geht ja um die Suche um das Feuer. Und gerade hier finde ich es spannend, dass zwei CD´s in einem Buch zusammengefasst wurden. Einerseits die Geschichte mit Lilli, andererseits die Suche nachdem Feuer und wer Tabaluga ist.
Er ist nämlich ein Drache, ein Drache der leider ohne Eltern groß geworden ist, doch liebevolle Zieheltern hatte, nämlich Raben. Zumindest im Buch, in der CD ist das ja noch mal etwas anders.
Als er auf die Suche nach dem Feuer geht, trifft er Nessaja (schon immer meine Lieblingsschildkröte), die ihm vom Leben so einiges zu berichten weiß. Als er dann Lilli findet ist es erst einmal irre gefährlich für Tabaluga, doch dank seinem starken Feuer kann er sich kurz vor knapp retten.
Aber was erlebt er noch zwischen dem Treffen von Nessaja und Lilli, findet er das Feuer und wie tief findet er das Feuer, diese Fragen sollte euch das Buch selbst beantworten.

Zeichnungen im Buch:
Sind einfach wunderschön und genial passend zur Geschichte gezeichnet. Es zeigt den Tabaluga, den ich schon immer kenne. Ich denke, gerade die kleinsten können so richtig toll auf die Reise mit Tabaluga gehen, durch die Zeichnungen. Ich hoffe sehr dass ich noch ein zweites Buch von Tabaluga irgendwann zu sehen bekomme mit diesen tollen Zeichnungen.
Und ich überlege mir, ob ich nicht das ein oder andere Bild aus dem Buch abzeichne und mir in meinen Filofax Kalender gebe, denn die Bilder sind wirklich besonders.

Warum ich euch das Buch empfehle?
Tja, wie kann man eine Lieblingsgeschichte aus der Kindheit nicht weiter empfehlen?
Also ganz klare, bitte lest es oder hört es euch an, Aufforderung ;).

Der Drache, der einerseits total stürmisch und doch so besonders ist, dabei immer wieder zum nachdenken und zum philosophieren einläd, es aber auch in seine eigene Welt abtauchen lässt, und gerade Kinder werden Freude an Tabaluga haben. Das schöne ist, dass diese Geschichte auf so vielen Wegen entdeckt werden kann. Einerseits die vielen tollen CDs, das Musical, nun das Buch - das ist einfach toll -.

Fazit:
Ein Kinderbuch, dass eine alte Geschichte neu erzählt und dabei beweist, Drachen sind toll!

Sterne:
Hier müssen es eigentlich ja Drachen sein ;) sind es fünf!