• Furzipups, der Knatterdrache (Bild 1)
  • Furzipups, der Knatterdrache (Bild 2)
  • Furzipups, der Knatterdrache (Bild 3)

Furzipups, der Knatterdrache


  • Bestellnummer: 62614
  • ISBN: 978-3-649-62614-5
  • Coppenrath Kinder
  • ab 3 Jahre
  • Seiten: 32
  • Format: 21 x 28 cm
  • Hardcover
  • Einband: mit Spotlack
  • Ausstattung: mit Pups-Button (herausnehmbar, im Blister)
  • Batterien inklusive

16,00 €

16.0000 EUR

pro Stück
inkl. 7,00 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Nicht verfügbar,
lieferbar ab 29.09.2019

"Nein, nicht viele Ungeheuer spucken, wenn es ernst wird, Feuer.Für Drachen ist es sogar Pflicht,die meisten tun es – einer nicht!" Knatter! Pups! Prö-ö-ö-ö-t! Sobald der kleine Drache Furzipups Feuer spucken will, donnert es gewaltig. Ganz schön blöd, wenn man mit den großen Drachen mithalten will. Oder?! Das grandios gereimte Drachenabenteuer im Bilderbuch von Kultautor und Songwriter Kai Lüftner zum Vorlesen, Lachen und Immer-wieder-Anschauen. Achtung: mit Pups-Button zum Mitmachen!


15.08.2019

Alles ist sehr liebevoll gestaltet und die Drachenwelt macht Lust auf mehr! Das Buch ist einfach zum schließen komisch und nicht nur meine Nichte hatte Spaß beim lesen ;) . Es eignet sich wunderbar zum vorlesen vor dem schlafen gehen, da die reime immer sehr kurz gehalten sind und die Bilder wie gesagt sehr unterhaltsam sind. Als Highlight zum Buch gibt es einen Button mit Pups-Geräuschen den ihr während des Lesens drücken könnt, meine Nichte ist übrigendes verrückt danach und daher wird das Buch natürlich öfter mal heraus geholt. Meine Nichte und ich hatten viel Spaß beim lesen und haben sehr viel gelacht. 
Fazit:

Besonders beliebt war die Regenbogenfarbe des Draches und natürlich der Pups-Button. Das Buch eignet sich sehr für kleine Kinder die noch die Welt entdecken und gerne Geschichten lauschen. Ich garantiere das die Erwachsenen auch ihren Spaß mit dem Buch haben werden.

Für mich eine klare Leseempfehlung mit ganz viel Spaß Faktor!


23.06.2019

Meine Meinung zum Bilderbuch:

Furzipups der Knatterdrache

Inhalt in meinen Worten:

Kennt ihr schon Furzipups den kleinen Drachen? Nein? Dann wird es aber Zeit. Denn er ist ein ganz besonderer kleiner Drache. Er hat nur eine echt blöde Schwachstelle, er kann nicht Feuer spucken, für einen Drachen gar nicht so gut, denn Drachen müssen einfach Feuer spucken. Was er dafür alles in Kauf nimmt und ob es ihm am Ende gelingen wird, das er Feuer spuckt? Na da lasst euch mal von seiner Geschichte überraschen.



Wie ich das Gelesene empfand:

Die Idee das ein Drache etwas nicht kann, was er sonst können müsste, finde ich sehr gut. Denn nicht jedes Kind kann etwas, was es vielleicht können müsste, jedes Kind ist anders und so eben auch Furzipups.

Doch Furzipups kann etwas, was die anderen nicht können, er kann richtig cool pupsen, ok das klingt seltsam doch das ist eben seine Stärke. Doch bis er erkennt, das es eine Stärke ist, muss er ein Bad in Lava nehmen, ganz fieses Fressen zu sich nehmen und wird allein gelassen, nicht nur das, ihm passiert deswegen noch viel mehr, doch wie kann er damit umgehen, wenn keiner zu ihm hält, nur weil er anders ist, davon berichtet euch Furzipups.



Illustrationen:

Die Illustrationen sind so schön kunterbunt und Farbenfroh, das ich immer auch an einen Regenbogen denken musste. Egal wie oft ich das Buch mir angesehen habe, stets fand ich etwas, das neu meinen Fokus auf sich gerichtet hat. Deswegen finde ich das Buch auch echt toll, weil es so farbenfroh und lebendig wirkt. Jedoch die Pupse sind stets giftiggrün.



Charakter:

Furzipups schloss ich sehr schnell in mein Herz. Er ist ein Drache, der doch menschliche Züge an sich hat, und doch ganz Drache bleiben darf. Er ist auf der Suche nach seinem Feuer und entdeckt doch etwas völlig anderes und viel besseres. Dabei ist er teilweise auch ziemlich tollpatschig und ultrasüß.



Sprache:

Die Sprache im Buch ist in einer besonderen Reimform und so darf ich mit Furzipups auf ganz besondere Weise seine Geschichte entdecken. Das besondere ist der Pups-Button der dem Buch beiliegt und immer wenn der Drache pupst kann man mit dem Button das Geräusch erzeugen und bisher entdeckte ich drei verschiedene Pupse, vielleicht entdecken eure Kids ja mehr verschiedene Pupse.

Diese sind aber wirklich lieb gestaltet und nicht gruselig oder ekelig.



Empfehlung:

Dieses Kinderbuch ist einfach mal anders, als all die anderen Kinderbücher. Das kommt durch den Pups-Button. Aber auch durch die Gestaltung der Geschichte. Für Kinder bestimmt echt genial, wenn sogar ich als Erwachsene vernarrt in die Geschichte bin. Ich finde es gut, das die Andersartigkeit im Buch so viel Raum einnimmt und zugleich das man auch mit anders sein ganz toll sein kann. Und genau das ist auch die Botschaft, die ich aus dem Buch heraus genommen habe, sei du selbst, denn dann kannst du auch richtig toll sein.



Bewertung:

Ich mag die Geschichte von Furzipups sie vermittelt Werte obwohl es eine kleine Drachengeschichte ist, hat man das Gefühl das kann auch ein kleiner Junge oder Mädchen sein, das diese Geschichte erlebt. Das Buch richtet sich übrigens an Jungs und Mädels, vielleicht einen kleinen Tick mehr an die Jungs. Ich gebe fünf Sterne.

Es ist echt gemein, wenn alle etwas können und man selbst der Einzige ist, der es nicht kann. Ob es auf Fingern pfeifen ist, einen Kopfstand machen oder mit drei Bälle jonglieren: Es fühlt sich einfach doof an, wenn noch so viel üben und trainieren einfach nicht zum Erfolg führt. Nicht nur Menschen geht es so, auch kleine Drachen müssen einiges lernen, was zu einem ordentlichen Drachenleben dazugehört. Feuerspucken können sie beispielsweise nicht automatisch. Eigentlich kein großes Problem, schließlich haben es alle erwachsenen Drachen irgendwann gelernt. Jedoch nicht Furzipups: So oft er es auch versucht, es will ihm einfach nicht gelingen...

Die Sache mit dem Feuerspucken

Der kleine Drache Furzipups, der zur Gattung der Knatterdrachen gehört, führt kein einfaches Leben. Im Gegensatz zu seinen Artgenossen gelingt ihm das Feuerspucken einfach überhaupt nicht. Dabei ist es sogar Pflicht für einen richtigen Drachen, dass er bei Gefahr Feuer spuckt. So sehr er es auch versucht, über ein paar kleine Rauchwölkchen kommt er nicht hinaus. Stattdessen kommt bei ihm immer nur ein dicker Pups... Kein Wunder, dass die anderen Drachen ihn nicht akzeptieren und er ein Außenseiter in der Drachenherde ist. Ist das Spiel mit dem Feuer doch gerade bei den Jungdrachen eine beliebte Freizeitbeschäftigung, bei der er nicht mitmachen kann. Dabei ist er nicht einfallslos und versucht einiges, um es endlich zu schaffen und auch dazuzugehören: Er isst extra scharfe Chilischoten, probiert Feuerbohnen und auch Senf, Ingwer oder Meerrettich stehen auf seinem Speiseplan. Aber nichts hilft. Als die Drachenherde schließlich in den Urlaub ans Meer fährt, muss er natürlich zuhause bleiben, um dort zu wachen. Nachdem auch der Feuertanz und das Bad in heißer Lava ergebnislos bleiben, schreibt er das Thema für sich ab. Erst jetzt bemerkt er, dass er ein ganz anderes Talent hat, das ihn zu etwas ganz Besonderem macht und das nur er allein kann: Er kann im Rhythmus pupsen!

Eine lustige Geschichte mit Spezialeffekt

Kai Lüftner und seine Geschichte rund um den kleinen Knatterdrachen Furzipups könnten einigen bereits bekannt sein, denn Lüftner ist nicht nur Autor, sondern hat mit seiner Klabauterband auch schon viele Kinderlieder veröffentlicht. Zu diesen Liedern gehört auch der Song „Furzipups der Knatterdrache“, der 2014 auf dem Album ROTZ 'N' ROLL RADIO veröffentlicht wurde und auf dem, wie man unschwer erkennen kann, das Buch basiert. Zwar hat Lüftner noch einige Passagen hinzugedichtet, ansonsten findet sich der komplette Songtext auf den Seiten wieder und sorgt für einen großen Wiedererkennungswert. Auch optisch ist das Buch gelungen und überzeugt durch seine liebevoll gestalteten Seiten. Furzipups selbst sticht mit seinen Regenbogenfarben hervor, doch auch die anderen Drachen und Hintergründe sind farbenfroh und detailreich gezeichnet. Angst muss dank der freundlichen Gesichtsausdrücke niemand vor den eigentlichen Gruselwesen haben. Auf den Doppelseiten befinden sich jeweils ein bis zwei gut verständliche „Strophen“, sodass das Text-Bildverhältnis gut zur Zielgruppe der ab Dreijährigen passt. Durch die Reime und das zugehörige Lied bleibt der Text schnell im Kopf und kann von den Kindern bestimmt nach kurzer Zeit schon mitgesprochen werden. Schon allein der Name Furzipups hat bei den um die Dreijährigen mit Sicherheit Potenzial zum neuen Lieblingswort. Doch das eigentliche Highlight des Buches ist mit Sicherheit der Pups-Button zum Mitmachen. Vorne im Cover des Buches befindet sich eine kleine Klappe, aus der dieser einfach herausgenommen und am Ende der Lektüre wieder sicher verpackt werden kann. Wird er gedrückt, ertönt ein, wie soll es anders sein, lauter und durchdringender Furz in verschiedenen Ausführungen.(Elternohren sind ihn wahrscheinlich weitaus eher leid als Kinderohren...)

Fazit

Furzipups ist ein wirklich sympathischer kleiner Drache mit einer wichtigen Botschaft: Auch wenn du etwas nicht kannst, ist das nicht schlimm, denn dafür kannst du bestimmt etwas anderes gut, was die anderen nicht können. Auch wenn diese Botschaft in Kinderbüchern nicht neu ist, beim kleinen Knatterdrachen ist sie auf besonders lustige und humorvolle Art und Weise verpackt und perfekt auf die Zielgruppe der ganz Kleinen ausgerichtet.

QUELLE: www.kinderbuch-couch.de/titel/2126-furzipups-der-knatterdrache/

"Nein, nicht viele Ungeheuer spucken, wenn es ernst wird, Feuer.Für Drachen ist es sogar Pflicht,die meisten tun es – einer nicht!" Knatter! Pups! Prö-ö-ö-ö-t! Sobald der kleine Drache Furzipups Feuer spucken will, donnert es gewaltig. Ganz schön blöd, wenn man mit den großen Drachen mithalten will. Oder?! Das grandios gereimte Drachenabenteuer im Bilderbuch von Kultautor und Songwriter Kai Lüftner zum Vorlesen, Lachen und Immer-wieder-Anschauen. Achtung: mit Pups-Button zum Mitmachen!


15.08.2019

Alles ist sehr liebevoll gestaltet und die Drachenwelt macht Lust auf mehr! Das Buch ist einfach zum schließen komisch und nicht nur meine Nichte hatte Spaß beim lesen ;) . Es eignet sich wunderbar zum vorlesen vor dem schlafen gehen, da die reime immer sehr kurz gehalten sind und die Bilder wie gesagt sehr unterhaltsam sind. Als Highlight zum Buch gibt es einen Button mit Pups-Geräuschen den ihr während des Lesens drücken könnt, meine Nichte ist übrigendes verrückt danach und daher wird das Buch natürlich öfter mal heraus geholt. Meine Nichte und ich hatten viel Spaß beim lesen und haben sehr viel gelacht. 
Fazit:

Besonders beliebt war die Regenbogenfarbe des Draches und natürlich der Pups-Button. Das Buch eignet sich sehr für kleine Kinder die noch die Welt entdecken und gerne Geschichten lauschen. Ich garantiere das die Erwachsenen auch ihren Spaß mit dem Buch haben werden.

Für mich eine klare Leseempfehlung mit ganz viel Spaß Faktor!


23.06.2019

Meine Meinung zum Bilderbuch:

Furzipups der Knatterdrache

Inhalt in meinen Worten:

Kennt ihr schon Furzipups den kleinen Drachen? Nein? Dann wird es aber Zeit. Denn er ist ein ganz besonderer kleiner Drache. Er hat nur eine echt blöde Schwachstelle, er kann nicht Feuer spucken, für einen Drachen gar nicht so gut, denn Drachen müssen einfach Feuer spucken. Was er dafür alles in Kauf nimmt und ob es ihm am Ende gelingen wird, das er Feuer spuckt? Na da lasst euch mal von seiner Geschichte überraschen.



Wie ich das Gelesene empfand:

Die Idee das ein Drache etwas nicht kann, was er sonst können müsste, finde ich sehr gut. Denn nicht jedes Kind kann etwas, was es vielleicht können müsste, jedes Kind ist anders und so eben auch Furzipups.

Doch Furzipups kann etwas, was die anderen nicht können, er kann richtig cool pupsen, ok das klingt seltsam doch das ist eben seine Stärke. Doch bis er erkennt, das es eine Stärke ist, muss er ein Bad in Lava nehmen, ganz fieses Fressen zu sich nehmen und wird allein gelassen, nicht nur das, ihm passiert deswegen noch viel mehr, doch wie kann er damit umgehen, wenn keiner zu ihm hält, nur weil er anders ist, davon berichtet euch Furzipups.



Illustrationen:

Die Illustrationen sind so schön kunterbunt und Farbenfroh, das ich immer auch an einen Regenbogen denken musste. Egal wie oft ich das Buch mir angesehen habe, stets fand ich etwas, das neu meinen Fokus auf sich gerichtet hat. Deswegen finde ich das Buch auch echt toll, weil es so farbenfroh und lebendig wirkt. Jedoch die Pupse sind stets giftiggrün.



Charakter:

Furzipups schloss ich sehr schnell in mein Herz. Er ist ein Drache, der doch menschliche Züge an sich hat, und doch ganz Drache bleiben darf. Er ist auf der Suche nach seinem Feuer und entdeckt doch etwas völlig anderes und viel besseres. Dabei ist er teilweise auch ziemlich tollpatschig und ultrasüß.



Sprache:

Die Sprache im Buch ist in einer besonderen Reimform und so darf ich mit Furzipups auf ganz besondere Weise seine Geschichte entdecken. Das besondere ist der Pups-Button der dem Buch beiliegt und immer wenn der Drache pupst kann man mit dem Button das Geräusch erzeugen und bisher entdeckte ich drei verschiedene Pupse, vielleicht entdecken eure Kids ja mehr verschiedene Pupse.

Diese sind aber wirklich lieb gestaltet und nicht gruselig oder ekelig.



Empfehlung:

Dieses Kinderbuch ist einfach mal anders, als all die anderen Kinderbücher. Das kommt durch den Pups-Button. Aber auch durch die Gestaltung der Geschichte. Für Kinder bestimmt echt genial, wenn sogar ich als Erwachsene vernarrt in die Geschichte bin. Ich finde es gut, das die Andersartigkeit im Buch so viel Raum einnimmt und zugleich das man auch mit anders sein ganz toll sein kann. Und genau das ist auch die Botschaft, die ich aus dem Buch heraus genommen habe, sei du selbst, denn dann kannst du auch richtig toll sein.



Bewertung:

Ich mag die Geschichte von Furzipups sie vermittelt Werte obwohl es eine kleine Drachengeschichte ist, hat man das Gefühl das kann auch ein kleiner Junge oder Mädchen sein, das diese Geschichte erlebt. Das Buch richtet sich übrigens an Jungs und Mädels, vielleicht einen kleinen Tick mehr an die Jungs. Ich gebe fünf Sterne.

Es ist echt gemein, wenn alle etwas können und man selbst der Einzige ist, der es nicht kann. Ob es auf Fingern pfeifen ist, einen Kopfstand machen oder mit drei Bälle jonglieren: Es fühlt sich einfach doof an, wenn noch so viel üben und trainieren einfach nicht zum Erfolg führt. Nicht nur Menschen geht es so, auch kleine Drachen müssen einiges lernen, was zu einem ordentlichen Drachenleben dazugehört. Feuerspucken können sie beispielsweise nicht automatisch. Eigentlich kein großes Problem, schließlich haben es alle erwachsenen Drachen irgendwann gelernt. Jedoch nicht Furzipups: So oft er es auch versucht, es will ihm einfach nicht gelingen...

Die Sache mit dem Feuerspucken

Der kleine Drache Furzipups, der zur Gattung der Knatterdrachen gehört, führt kein einfaches Leben. Im Gegensatz zu seinen Artgenossen gelingt ihm das Feuerspucken einfach überhaupt nicht. Dabei ist es sogar Pflicht für einen richtigen Drachen, dass er bei Gefahr Feuer spuckt. So sehr er es auch versucht, über ein paar kleine Rauchwölkchen kommt er nicht hinaus. Stattdessen kommt bei ihm immer nur ein dicker Pups... Kein Wunder, dass die anderen Drachen ihn nicht akzeptieren und er ein Außenseiter in der Drachenherde ist. Ist das Spiel mit dem Feuer doch gerade bei den Jungdrachen eine beliebte Freizeitbeschäftigung, bei der er nicht mitmachen kann. Dabei ist er nicht einfallslos und versucht einiges, um es endlich zu schaffen und auch dazuzugehören: Er isst extra scharfe Chilischoten, probiert Feuerbohnen und auch Senf, Ingwer oder Meerrettich stehen auf seinem Speiseplan. Aber nichts hilft. Als die Drachenherde schließlich in den Urlaub ans Meer fährt, muss er natürlich zuhause bleiben, um dort zu wachen. Nachdem auch der Feuertanz und das Bad in heißer Lava ergebnislos bleiben, schreibt er das Thema für sich ab. Erst jetzt bemerkt er, dass er ein ganz anderes Talent hat, das ihn zu etwas ganz Besonderem macht und das nur er allein kann: Er kann im Rhythmus pupsen!

Eine lustige Geschichte mit Spezialeffekt

Kai Lüftner und seine Geschichte rund um den kleinen Knatterdrachen Furzipups könnten einigen bereits bekannt sein, denn Lüftner ist nicht nur Autor, sondern hat mit seiner Klabauterband auch schon viele Kinderlieder veröffentlicht. Zu diesen Liedern gehört auch der Song „Furzipups der Knatterdrache“, der 2014 auf dem Album ROTZ 'N' ROLL RADIO veröffentlicht wurde und auf dem, wie man unschwer erkennen kann, das Buch basiert. Zwar hat Lüftner noch einige Passagen hinzugedichtet, ansonsten findet sich der komplette Songtext auf den Seiten wieder und sorgt für einen großen Wiedererkennungswert. Auch optisch ist das Buch gelungen und überzeugt durch seine liebevoll gestalteten Seiten. Furzipups selbst sticht mit seinen Regenbogenfarben hervor, doch auch die anderen Drachen und Hintergründe sind farbenfroh und detailreich gezeichnet. Angst muss dank der freundlichen Gesichtsausdrücke niemand vor den eigentlichen Gruselwesen haben. Auf den Doppelseiten befinden sich jeweils ein bis zwei gut verständliche „Strophen“, sodass das Text-Bildverhältnis gut zur Zielgruppe der ab Dreijährigen passt. Durch die Reime und das zugehörige Lied bleibt der Text schnell im Kopf und kann von den Kindern bestimmt nach kurzer Zeit schon mitgesprochen werden. Schon allein der Name Furzipups hat bei den um die Dreijährigen mit Sicherheit Potenzial zum neuen Lieblingswort. Doch das eigentliche Highlight des Buches ist mit Sicherheit der Pups-Button zum Mitmachen. Vorne im Cover des Buches befindet sich eine kleine Klappe, aus der dieser einfach herausgenommen und am Ende der Lektüre wieder sicher verpackt werden kann. Wird er gedrückt, ertönt ein, wie soll es anders sein, lauter und durchdringender Furz in verschiedenen Ausführungen.(Elternohren sind ihn wahrscheinlich weitaus eher leid als Kinderohren...)

Fazit

Furzipups ist ein wirklich sympathischer kleiner Drache mit einer wichtigen Botschaft: Auch wenn du etwas nicht kannst, ist das nicht schlimm, denn dafür kannst du bestimmt etwas anderes gut, was die anderen nicht können. Auch wenn diese Botschaft in Kinderbüchern nicht neu ist, beim kleinen Knatterdrachen ist sie auf besonders lustige und humorvolle Art und Weise verpackt und perfekt auf die Zielgruppe der ganz Kleinen ausgerichtet.

QUELLE: www.kinderbuch-couch.de/titel/2126-furzipups-der-knatterdrache/